Kommende Ausgabe 2-19

Die nächste Ausgabe des ACOUSTIC PLAYER erscheint am 15. März 2019. Es erwarten euch wieder 14 Multimedia-Workshops, die viele Aspekte dessen abdecken, was man auf der Akustikgitarre spielen kann.

Guitar Hero: Mark Knopfler

Wir beleuchten die akustische Seite von Mark Knopfler, der sich immer wieder als sehr vielseitiger Musiker präsentiert. Sanfte Balladen, Country-Picking, Blues und Jazz – kaum ein Genre, das von Knopfler nicht irgendwann bedient wurde. Man kann von ihm viel lernen - und Peter Autschbach hat zu diesem Zweck einige schöne und exemplarische Beispiele des Schaffens dieses Gitarrenhelden herausgesucht.

Gast-Workshop: Michael Fix

Der australische Fingerstyle-Meister Michal Fix zeigt den Lesern des ACOUSTIC PLAYER seinen Song 'Two Time Shuffle'. Hier geht es um flottes Fingerpicking auf Basis eines Wechselbasses. Michaels Gute-Laune-Song steht für das, was weiterentwickeltes Travis-Picking weltweit so populär macht: Groove, eine griffige Melodie, treibende Bassbewegung und Akkordverbindungen aus Blues und Rag. Mit diesem Song ehrt Michael Fix seine Vorbildern Chet Atkins und Merle Travis.

Songbegleitung: Get up, Stand up!

Reggae auf der Akustikgitarre ist das Thema dieses Workshops. Jens Filser stellt Grooves und Begleittechniken im Stil von Bob Marley, Peter Tosh und Ernest Ranglin vor.

Classic Song: Music

Der Crossover-Sound von John Miles‘ Hit 'Music' hat wohl jeden Musikfan früher oder später begeistert. Es ist ein episches Werk mit vielen Facetten. Wir haben für euch eine Begleitung zu diesem Song arrangiert, der alle wesentlichen Parts und Akkord-Hooklines des Originals auf die Akustikgitarre überträgt. Taucht mit uns ein in die Welt der Klänge von John Miles!  

Blues: Ray Charles for Guitar!

Bluesman Dave Goodman zeigt, wie man langsame Blues-Tunes jazzig aufwerten kann - mit Akkorden, Licks und Bassbewegungen im Stil des großen Ray Charles.

Acoustic Rock: Strumming Secrets

In diesem Workshop zeigt Peter Autschbach am Beispiel der Musik von Bands wie The Who, Moody Blues, Tina Turner u.a., wie aussagestarke Ab- und Auf-Akkordstrummings gespielt werden. Strumming ist eine sehr komplexe Bewegung, bei der es viele potenzielle Fehlerquellen gibt. Wir zeigen, wie ihr effektiv die Saiten anschlagt, damit es rund und warm und gleichzeitig brillant klingt. Und wie es besser groovt, denn oft kommt es darauf an, jeweils nur eine, meist die letztgespielte der Saiten "in time" zu platzieren. Das sorgt für ein sehr sicheres Timing und extrem lockeres Spiel.

Fingerstyle Basics: Palm Mute

Ein wichtiges Stilmittel, um Spannung und klangliche Abwechslung in einem Fingerstyle-Arrangement zu erreichen, ist die Spieltechnik "palm mute": das leichte Abdämpfen der Tone mit dem Handballen. Der entstehende Klang ist perkussiv und markant, dies erzeugt eine besonders spannende Atmosphäre und kernigen Groove. Jens Kommnick zeigt die praktische Anwendung dieser Spieltechnik im Stil von Gitarristen wie Werner Lämmerhirt und Doc Watson.

Fingerstyle Advanced: 'Buckdancer's Choice'

Peter Finger stellt eine Fingerstyle-Version des amerikanischen Folk-Instrumentals 'Buckdancer's Choice' vor. Inspiration dafür bieten die Spielweisen von John Fahey und Taj Mahal. Peter zeigt euch seine eigene Version, die nicht allzu schwer zu spielen ist.

Fingerstyle Modern: Acoustic Funk Guitar

In dieser Folge präsentiert Markus Segschneider die ganze Bandbreite groovender Funk-Riffs und -Licks, aufbereitet für akustische Gitarre. Spieltechniken von Gitarristen wie Nile Rodgers, Prince oder Wah Wah Watson lassen sich wirkungsvoll auf die Akustikgitarre übertragen und werden in diesem Workshop zu einem Funk-Spielstück verwoben.

Strumming Basics: Fast Strumming

Auch für erfahrene Gitarristen im Bereich Strumming zählen besonders schnelle Anschlagmuster zu den echten Herausforderungen. Markus Wienstroer zeigt euch seine Strategien für Strumming-Rhythmen in hohem Tempo. Er erklärt Technik und Bewegungsabläufe und zeigt Musikbeispiele im Stil von Pat Metheny, Pat Flynn und Tony Rice.

Open Stage: Drop-D Specials

Das Drop-D-Tuning mag das einfachste Open Tuning sein, doch es bietet interessante Möglichkeiten. Wir schauen uns einen Blues-Chorus in dieser Stimmung an, außerdem geht es um die Anwendung bei einer typischen Songbegleitung mit interessanten offenen Akkordgriffen.

Hot Lick: Rock'n-Roll-Fun

Der Hot-Lick für Ausgabe 2-19 bringt uns einen knackigen Rock'n Roll-Feger aufs Griffbrett. Mit einigen Klischees, die man einfach draufhaben muss, aber auch einigen Überraschungen.

Latin: Stilkunde - Bolero

Wir schauen uns einen kubanisch geprägten Rhythmus an, den Bolero. Der Gitarren-Groove dazu bietet Gelegenheit für sehr nette Bassbewegungen; als Grundlage dient uns die Akkordfolge des Latin-Standards 'Bésame Mucho'.