Kommende Ausgabe 4-2022

Gute Aussichten: Die nächste Ausgabe 1-2023 des ACOUSTIC PLAYER erscheint am 9.  Dezember 2022. Es erwarten euch wieder 14 Multimedia-Workshops rund um die Akustikgitarre. Einen kleinen Schwerpunkt setzen wir auf Jahreszeiten-gerechtes Repertoire aus dem weihnachtlichen Bereich. Natürlich interessant und inspirierend (und überraschend!) aufbereitet. Die weiteren Themen:

Blues: The Magic of B.B. King

Der 2015 verstorbene B.B. King war einer der größten Bluesgitarristen der Welt. Er beeinflusste mehrere Generationen von Blues- und Rockmusikern. Dave Goodman ist fasziniert von der puren Einfachheit seines Stils. Eine Phrase mit nur drei oder vier Tönen erhält durch B.B. Kings Touch ihre Magie, mit Bending, Vibrato und dynamischer Gestaltung.

Songbegleitung: Play like Bruce Springsteen

Seit seinem musikalischen Durchbruch mit dem Album ‚Born To Run‘ von 1975 hat sich Bruce Springsteen zu einem der erfolgreichsten US-Rockstars entwickelt. Seine Folkeinflüsse und soliden Fähigkeiten auf der akustischen Gitarre sind besonders auf den Alben ‚Nebraska‘ und ‚Devils and Dust‘ zu hören. Auch Hits wie ‚Thunder Road‘ oder ‚The River‘ werden in diesem Workshop angesprochen.

Acoustic Rock: CCR auf der Akustischen

Jeder Song ein Treffer: Die Band Creedence Clearwater Revival hat mit eingängigen Rocksongs Geschichte geschrieben. Dabei ist fast jeder Song von CCR ein veritabler Hit. Peter Autschbach lüftet ein wichtiges Geheimnis um den wiedererkennbaren, faszinierenden Bandsound und stellt darüber hinaus einige coole Rhythmus-Riffs aus dem CCR-Repertoire vor.

Guitar Hero: John Scofield

Guitar-Hero der Ausgabe 1-2023 ist John Scofield. Der US-Gitarrist ist einer der wenigen Musiker, der anhand einer einzigen gespielten Note identifiziert werden kann. Sein Sound und sein ausgeprägtes laid-back-Spiel sind legendär. Peter Autschbach zeigt euch einige ebenso packende wie spielbare Riffs und Akkordverbindungen aus der Welt von „SCO“, übertragen auf die Akustikgitarre.

Fingerstyle Basics: Fingerstyle goes Christmas

Im kommenden Workshop steht die Erarbeitung eines Solo-Arrangements des traditionellen Weihnachtsliedes ‚Es ist für uns eine Zeit angekommen‘ im Vordergrund. Das Stück wird zunächst in einfacher Weise vorgestellt und erfährt im Laufe dieser Bearbeitung immer mehr filigrane Verfeinerungen.

Fingerstyle Modern: ‚In the Bleak Midwinter‘

Vom englischen Choral „In the Bleak Midwinter“ gibt es eine Vertonung von Harold Darke, die besonders interessante harmonische und melodische Wendungen aufweist und daher für ein Instrumental-Arrangement bestens geeignet ist. Das Solo-Arrangement dieses Workshops basiert auf der im Dezember erscheinenden Duo-Version der Gitarristen Sönke Meinen und Reentko Dirks und zeigt auf, wie moderne Spielweisen und traditionelle Klänge harmonieren können.

Classic Song: ‚The Thrill Is Gone‘ à la B.B. King

Während Dave Goodman im Blues-Workshop die Solo-Stilistik des großen B.B. King beleuchtet, schauen wir uns zwei Versionen von Groove und Akkordfolge seines Hits ‚The Thrill Is Gone‘ als Classic Song an. Ein relaxter Moll-Blues erwartet euch.

Strumming Basics: Strummen wie die ‚Toten Hosen‘

Seit der Bandgründung im Jahr 1982 gelten die Toten Hosen als eine der wichtigsten und erfolgreichsten deutschen Bands. Der Gitarrist Andreas von Holst, genannt Kuddel, hat mit seinem sensationellen Rhythmusspiel viele Songs entscheidend geprägt. Markus Wienstroer zeigt euch wichtige Aspekte seines einzigartigen Stils.

Gast-Workshop: Jo Schultz: Kreative Songbegleitung

Jo Schultz arbeitet als Gitarrist und Co-Songschreiber im Duo mit Sängerin Viviane Kudo. Seit vielen Jahren beweist er dabei sein Gespür für extrem geschmackvolle Begleitungen auf der akustischen Gitarre. Im AP-Gast-Workshop stellt er seinen Stil anhand von Grooves und Patterns vor, die allesamt durch geschmeidige Rhythmik und detailreiche Verzierungen glänzen.

Fingerstyle Advanced: ‚Es kommt ein Schiff geladen‘

Dieses alte Adventslied beinhaltet, wie viele dieser Lieder, nicht nur eine wunderschöne Melodie, sondern auch ein gutes Potenzial für ein interessantes Gitarren-Arrangement. Peter Finger hat verschiedene Einflüsse aus Folk- und Countrypicking in seine Bearbeitung einfließen lassen.

Weitere Workshops:

Jazz & Latin: ‚I’ll Be Home For Christmas‘
Open Stage: ‚Stormy Monday Blues‘
Lead: Moll-Blues & Sext-Intervalle
Hot Lick: Peter Green & Fleetwood Mac: ‚Oh Well‘